Schlechte Google Bewertung löschen

Hier erfahren Sie, ob und wie man eine negative Google Bewertung löschen lassen kann:

 

Google Bewertung löschen

Wie funktioniert das mit den Google Bewertungen?

Googelt man ein bestimmtes Unternehmen, wird meist rechts neben den Suchergebnissen ein Unternehmensprofil angezeigt. Dort finden sich neben Fotos, Lage, Kontaktdaten und Öffnungszeiten auch Bewertungen („Rezensionen“) des Unternehmens. In Google Maps erscheint ebenfalls bei vielen Unternehmen dieses Profil mit den Bewertungen.

Bewertungen mit 1 bis 5 Sternen und ggf. einem Textkommentar kann jeder abgeben, der über ein Google-Konto verfügt, das man jederzeit kostenlos anlegen kann. Bei der Bewertung wird der Name des Google-Nutzers mit angezeigt.

Bewertet werden können nur Unternehmen, die einen Account bei Google My Business (ehemals Google Places) haben. Dieser Account ist kostenfrei.

Muss ich mich überhaupt bei Google bewerten lassen?

Nur wer über ein Google My Business-Unternehmenskonto verfügt, muss sich den Bewertungen der Nutzer stellen. Wenn man nicht über Google bewertet werden möchte, kann man also schlichtweg von vornherein auf Google My Business verzichten oder ein bereits existierendes Konto vollständig löschen lassen (wie das geht, erfahren Sie hier).

Allerdings werden viele Unternehmen nicht ganz auf Google My Business verzichten wollen, weil es diverse Wettbewerbsvorteile bringt.

 

Wie erfahre ich von schlechten Bewertungen?

Das Unternehmen wird von Google My Business automatisch per E-Mail informiert, sobald eine neue Rezension verfasst wurde.

 

Kann ich mich gegen schlechte Bewertungen wehren?

Das kommt darauf an. Grundsätzlich sind die Bewertungen vom Schutz der Meinungsfreiheit gedeckt. Wenn aber nachweislich falsche Tatsachen behauptet werden oder es sich um eine Beleidigung oder Schmähkritik handelt, dann kann und sollte man etwas unternehmen und die Google Bewertung löschen lassen.

 

Was kann ich konkret tun?

Neben der Möglichkeit, das Unternehmenskonto vollständig zu löschen, besteht über Google My Business die Möglichkeit, den Verfasser der Bewertung direkt zu kontaktieren. Außerdem kann die Bewertung bei Google My Business beanstandet werden. Leider erhält man aber von der Google My Business-Hilfe als Antwort häufig nur unbefriedigende E-Mails in gebrochenem Deutsch, die Textbausteine enthalten und auf die Richtlinien für Berichte und Fotos verweisen. Will man eine Google Bewertung löschen, empfiehlt sich deshalb meist unmittelbar die Einschaltung eines Rechtsanwalts.

 

Warum sollte ich mich an einen Anwalt wenden?

Am wichtigsten ist der Zeitfaktor: Jeder Tag, an dem eine rufschädigende Bewertung für Millionen potentieller Kunden im Netz einsehbar ist, ist einer zuviel. Schon deshalb sollte man schnell handeln. Außerdem läuft ab Kenntnis der Bewertung eine gesetzliche Frist, nach deren Ablauf ein rechtliches Vorgehen in einem sogenannten Eilverfahren vor den Gerichten nicht mehr möglich ist. Verpasst man dieses Zeitfenster, weil man zu lange mit Google hin und her schreibt, entfällt ein großes rechtliches Druckmittel.

Zudem löschen Plattformbetreiber Einträge erfahrungsgemäß eher, wenn sie in rechtlich fundierter Weise – also mit überzeugenden rechtlichen Argumenten – dazu aufgefordert werden.

Ein Anwalt nimmt schließlich die erforderliche Beweissicherung vor und kann zusätzlich für Sie sicherstellen, dass gleiche oder ähnliche unzulässige Einträge zukünftig nicht erneut auf der Plattform auftauchen bzw. diese die Einträge löschen muss.

 
 

Wichtige Gerichtsentscheidungen und Meldungen zu diesem Thema: