Persönlichkeitsrecht und Unternehmenspersönlichkeitsrecht

Der allgemeine Persönlichkeitsschutz wird aus Art. 1 Abs. 1 (Menschenwürde) in Verbindung mit Art. 2 Abs. 1 Grundgesetz (freie Entfaltung der Persönlichkeit) abgeleitet. Dieser Schutz wird auch bei Aussagen (d.h. Texten) über eine Person oder ein Unternehmen relevant. Unternehmen haben ein sogenanntes Unternehmenspersönlichkeitsrecht, das den sozialen Geltungs- und Achtungsbereich des Unternehmens schützt.

 

Wichtige Gerichtsentscheidungen zu diesem Thema

[two_third last=“no“]

[recent_posts layout=“thumbnails-on-side“ columns=“1″ number_posts=“3″ cat_slug=“verletzung-des-unternehmenspersoenlichkeitsrechts“ exclude_cats=““ thumbnail=“yes“ title=“yes“ meta=“yes“ excerpt=“yes“ excerpt_words=“8″ strip_html=“yes“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″][/recent_posts]

[/two_third]
[one_third last=“yes“]Paragraph[/one_third]

[button link=“https://www.falsch-bewertet.de/category/verletzung-des-unternehmenspersoenlichkeitsrechts/“ color=“darkgray“ size=“small“ target=“_self“ title=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″]Weitere Urteile[/button]